Glockenspiel für Villingen   (Bildfolge des Aufbaus ...)
Eines der größten Glockenspiele im süddeutschen Raum
 vergrößern ... ...
(uk) In der Geschichte der Stadt Villingen findet sich eine im süddeutschen Raum nahezu einmalige Tradition, nämlich der rund 375 Jahre lang hier ansässigen Glockengießerei Reble/Grüninger.
Die Gießerei Grüninger hatte 1767 für den Turm der Villinger Benediktinerkirche eines ihrer schönsten Geläute mit einem integrierten Glockenspiel gefertigt. Geläute und Glockenspiel wurden aber leider – wie vieles Andere auch – Opfer der Säkularisation, die mit der Abdankung von Kaiser Franz II im Jahre 1806, also vor rund 200 Jahren, endgültig besiegelt wurde. Ein Stück Kulturgeschichte der Stadt war somit endgültig verloren.
Seit der Sanierung/Restaurierung der Benediktinerkirche und insbesondere der Rekonstruktion der seinerzeit zusammen mit Geläute und Glockenspiel verloren gegangenen Villinger Silbermann-Orgel von 1752 waren überlegungen angestellt worden (initiiert von dem 2004 verstorbenen Hubert Waldkircher), mit einem neuen Glockenspiel an die jahrhundertelange Tradition der für die Geschichte der Stadt Villingen bedeutenden Glockengießer-Dynastie Grüninger anzuknüpfen.
Das neue Glockenspiel mit insgesamt 51 Glocken (Tonumfang: es’, as’ bis a’’’’’) sollte nun aber in der sowohl für die Bewohner wie auch für Besucher der Stadt attraktiven Orts-Mitte, dem Münster U.L.F., zur Aufstellung kommen. Später könnte man evtl. daran denken, die aufgrund der räumlichen Verhältnisse mögliche Darstellung der Glocken zu einem im süddeutschen Raum wohl einzigartigen Glockenmuseum zu erweitern.
Aus finanziellen Erwägungen waren zunächst mehrere Bauabschnitte geplant. Der erste und wichtigste sollte in jedem Fall die für den Grundbetrieb notwendigen Glocken umfassen nebst Glockenstuhl und kompletter Spieleinrichtung. Dank großzügiger Spenden vieler Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen der Stadt für alle Glocken und die komplette Spieleinrichtung konnte nun aber dieses kunsthistorische Projekt in einem Zug realisiert werden. Ihnen allen gebührt ein herzliches Dankeschön. Dank gebührt auch der Münsterpfarrei für die übernahme der Trägerschaft und die Bereitstellung einer Glockenspielstube im Südturm des Münsters.
So konnte ein lang gehegter Traum Wirklichkeit werden. 200 Jahre nach dem Verlust des Glockenspiels in der Benediktinerkirche wurde das "Glockenspiel für Villingen" am 2. Dezember 2006 unter großer Teilnahme der Bevölkerung offiziell eingeweiht. Es ist entstanden in Erinnerung an die über Jahrhunderte in der ehemaligen freien Reichsstadt Villingen ansässige Glockengießerei Grüninger und zum Gedenken an seinen Initiator Hubert Waldkircher.
Das neue Carillon (Glockenspiel) hat einen einzigartigen Charakter: Es konnten nicht nur vier Glocken des bestehenden Münster-Geläutes integriert werden, sondern auch die sogenannte Franziskus-Glocke des ehemaligen Münster-Geläutes von 1909, die als einzige auf geradezu wundersame Weise die beiden Weltkriege unbeschadet überstanden hat und wiedergefunden wurde. Sie befand sich vorübergehend im Besitz der Stadt Villingen-Schwenningen und wurde dankenswerterweise für das neue Glockenspiel an die Münstergemeinde zurückgegeben.
Mit der Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Glockenspiels – eines der größten im süddeutschen Raum - ist Villingen um eine kulturelle Attraktion ersten Ranges für Einwohner wie auch Besucher bereichert worden. Glocken sind nach einheitlicher Auffassung hoch komplizierte Musikinstrumente mit kunsthistorischer Bedeutung.

Tägliches Glockenspiel: 10 Uhr 05, 12 Uhr 05, 15 Uhr 05 und 18 Uhr 05.
Glockenspiel - Liedlisten:
Advent (vom 1. Advent bis 24.12.)...  Weihnachtszeit (vom 25.12 bis 6.1.)...  
vom 7.1. bis 1. Advent...
Kontaktadresse:
"Glockenspiel für Villingen"
Kanzleigasse 10
D-78050 VS-Villingen
Tel./Fax: +49(0)7728/521
ukolberg@silbermann-orgel.de
Spendenkonten (Kennwort Glockenspiel):
Deutsche Bank AG             BLZ 694 700 39 – Konto-Nr. 0221 457
Sparkasse Scharzwald-Baar   BLZ 694 500 65 – Konto-Nr. 100 313
Volksbank eG                   BLZ 694 900 00 – Konto-Nr. 4.7333.39
Stand 05. Januar 2013
Münster ULF in Villingen ...
© 2007-2013 by RB service